Bildbearbeitung mal einfach

Dieser Artikel enthält Werbung ohne Auftrag. Ich berichte von meinen persönlichen Erfahrungen und nenne Produkte und Tools, die mich persönlich in meiner Arbeit überzeugt haben.

Bei Bildbearbeitung jeder Art denken viele sofort an Photoshop. Sicherlich eine sehr gute Software mit vielen Möglichkeiten. Doch für ein einfaches zurechtschneiden von Bildern oder die Erstellung von Infografiken gib es auch einfachere und kostenfreie Alternativen.

Wenn es mal schnell und einfach gehen soll mit der Bildbearbeitung

Für eine einfache Bildbearbeitung nutze ich Canva. Es gibt Voreinstellungen um Bilder an die gewünschten Social Media Kanäle anzupassen. Jedes Portal hat seine eigenen Pixelvorgaben. Mit Canva lassen sich eigene Bilder und Vorlagen richtig zentrieren und positionieren. Auch verschiedene Überlagerungen sind möglich. Es sind Schriften und Symbole vorhanden.

Vorlagen und Zuschnitte für fast jede Gelegenheit

Reizvoll sind die Vorlagen für Blogprofile und Infografiken, eBooks und Lebenslaufvorlagen und vieles mehr. Die Inspirationsquellen können abgewandelt und umgestaltet werden. Das zeitraubende Informieren über die richtige Größe und das richtige Format ist überflüssig. Die gängigsten Social Media Portale sind vollständig abgedeckt.
Ob als App oder online, dieser Assistent ist intuitiv und einfach zu bedienen. Natürlich sind an dieser Stelle keine Design-Raffinessen zu erwarten. Doch z.B. für die alltäglichen Präsentationen oder Social Media Bespielung liefert Canva in einfacher Handhabung ein professionelles Ergebnis. Zuletzt möchte ich noch darauf hinweisen, dass der Datenschutz nicht missachtet werden darf. Achten Sie stets auf die kommerzielle Freigabe der Bilder.

Welche Bildbearbeitungsprogramme nutzen Sie? Auf welches Programm können wir im Design Bereich nicht mehr verzichten? Ich freue mich auf Anregungen und Austausch.

Comments 0

Schreibe einen Kommentar